Ein Ziel, Ein Wettbewerb, 1000 Ideen.
Förderungen
bis 40.000 Euro
möglich.

Wettbewerb

„Pilot - Quartiersgemeinschaften in Niedersachsen“

Ein neues Förderprogramm zur Stärkung der niedersächsischen Innenstädte, Orts- und Stadtteilzentren und Quartiere.

Die niedersächsischen Städte und Gemeinden bei ihrer konsequenten Verfolgung von Strategien zur Innenentwicklung zu unterstützen, ist erklärtes Ziel der niedersächsischen Landesregierung. Der Niedersächsische Landtag hat am 28. April 2021 das Niedersächsische Quartiersgesetz (NQG) beschlossen und das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz eine neue Förderkulisse zur Stärkung der niedersächsischen Innenstädte, Orts- und Stadtteilzentren und anderer Quartiere aufgelegt.

Mit dem Wettbewerb „Pilot-Quartiersgemeinschaften in Niedersachsen“, der erstmals im Jahr 2021 stattgefunden hat, wird die Einrichtung von Quartiersgemeinschaften gemäß dem Niedersächsischen Quartiersgesetz gefördert und die Umsetzung des NQG in der Praxis unterstützt.

Das Land hatte dafür eine Fördersumme von insgesamt 800.000 EURO zur Verfügung gestellt. Daraus wird eine Anschubfinanzierung für die inhaltlichen und organisatorischen Vorbereitungen einer Quartiersgemeinschaft in Höhe von bis zu 40.000 EURO pro Projekt ermöglicht.

Die Sichtung der Wettbewerbsbeiträge und die Auswahl der zu fördernden Projekte durch eine unabhängige Jury (die Teilnehmer der Jury sind in der FAQ-Übersicht zu finden) erfolgte am 18. Oktober 2021 in Hannover.

Am 24. November 2021 erfolgt die Prämierung der Siegerprojekte durch Herrn Bauminister Olaf Lies.

Das NQG, das am 08.05.2021 in Kraft getreten ist, bietet niedersächsischen Quartiersgemeinschaften eine rechtliche Grundlage (Link zum Niedersächsischen Quartiersgesetz - NQG), sich professionell zu organisieren und gemeinschaftlich Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung von Quartieren durchzuführen. Ermöglicht werden gemäß dem NQG neben den "klassischen" BIDs (Business Improvement Districts)  auch weitere Modelle, wie z.B. Aufwertungsmaßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes, des sozialen Zusammenhalts oder der Energieeffizienz. Das NQG ermöglicht damit den Akteuren vor Ort, es als städtebauliches Instrument für eine Vielzahl von Aufgaben einzusetzen. Diese Bandbreite von Möglichkeiten eröffnet Niedersachsen bundesweit erstmalig mit seinem NQG.

Fragen und Antworten rund um die gesetzlichen Grundlagen und das Förderprogramm finden Sie hier.

Die Präsentation zur Informationsveranstaltung vom 06.09.2021 können Sie hier herunterladen.

Haben Sie Fragen zum NQG oder zur Einrichtung von Quartiersgemeinschaften?

Dann wenden sie sich gerne an die Service-Stelle, die Sie kostenfrei beraten wird.

NQG-Begleitagentur und Service-Stelle
c/o
Stadt + Handel City- und Standortmanagement BID GmbH
Stadt + Handel Beckmann und Föhrer Stadtplaner PartGmbB
Nina Häder
Stefan Postert
Tibarg 21
22459 Hamburg

Ansprechpartner

Nina Häder
Mail: quartier-niedersachsen@stadt-handel.de
Tel.: 040 / 53 30 96 46

 

 

Stefan Postert
Mail: quartier-niedersachsen@stadt-handel.de
Tel.: 040 / 53 30 96 46

www.stadt-handel.de

Ihre Ansprechpartnerin bei der NBank

Kirstin Buchheister
Tel.: 0511 / 30031-431
Mail: NQI@nbank.de

Ihre regionalen Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen bei den IHKs

Industrie- und Handelskammer Braunschweig
Christian Scheffel
Tel.: 0531 / 4715-249
Mail: christian.scheffel@braunschweig.ihk.de

Industrie- und Handelskammer Hannover
Hans-Hermann Buhr
Tel.: 0511 / 3107-377
Mail: hans-hermann.buhr@hannover.ihk.de

Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg
Jan Weckenbrock
Tel.: 04131 / 742-143
Mail: jan.weckenbrock@ihklw.de

Oldenburgische Industrie- und Handelskammer 
Carola Havekost
Tel.: 0441 / 2220-300
Mail: carola.havekost@oldenburg.ihk.de

Industrie- und Handelskammer Osnabrück
Anke Schweda
Tel.: 0541 / 353-210
Mail: schweda@osnabrueck.ihk.de

Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg
Reinhard Hegewald
Tel.: 04921 / 8901-85
Mail: reinhard.hegewald@emden.ihk.de

Industrie- und Handelskammer Stade für den Elbe-Weser-Raum
Kathrin Wiellowicz
Tel.: 04141 / 524-142
Mail: kathrin.wiellowicz@stade.ihk.de

 

Ihre Ansprechpartnerin und Ansprechpartner im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

Frau Schröder
Tel.: 0511 / 120 – 5842
Fax: 0511 / 120 – 995842
Mail: petra.schroeder@mu.niedersachsen.de

Herr Preul
Tel.: 0511 / 120 - 5859
Fax: 0511 / 120 - 995859
Mail: volker.preul@mu.niedersachsen.de

powered by webEdition CMS